Warum EFUSE?

Ihre hochwertigen HiFi-Geräte haben etwas Besseres verdient als einen dünnen Kupferdraht. Statten Sie sie noch heute mit einer EFUSE aus und erleben Sie die bestmögliche Absicherung sowie eine unvergleichliche Klangwiedergabe.

Herkömmliche Sicherungen und ihre Nachteile

In fast allen Hifi-Geräten werden als Sicherungselemente Feinsicherungen verwendet. Diese Sicherungen sollen die Geräte bei einem Fehler durch einen Überstrom vor einer Beschädigung schützen. In der Regel besteht das Sicherungselement aus einem dünnen Draht, eingelassen in einen Glaskörper, der sich bei einem Überstrom überhitzt und durchbrennt. Das bedeutet, dass der gesamte für das Gerät benötigte Strom durch diesen dünnen Draht fließen muss, mit klanglich deutlich hörbaren Folgen. Ursache für diese Erscheinung ist der hohe Widerstand des dünnen Drahtes in der Feinsicherung. Ein weiterer großer Nachteil der Feinsicherung stellt das relativ unsichere Auslösen dar. Laut DIN-Norm muss eine Feinsicherung beim 10-fachen Nennstrom innerhalb einer definierten Zeit (bei einer trägen Sicherung etwa 0,2 sec) ansprechen.

Bei z. B. einer 1 A Sicherung für eine maximale Leistungsaufnahme von 230W bei einer Netzspannung von 230 V bedeutet dies allerdings bis zum Ansprechen der Sicherung eine mögliche Leistungsaufnahme von 2.300 W. Dies entspricht z. B. der Leistungsaufnahme eines Heizlüfters. Die sich daraus ergebende Wärmeentwicklung kann daher zu erheblichen Schäden im Gerät führen.

Es ist aber auch durchaus möglich, dass bei einem kleineren Überstrom, dieser über einen längeren Zeitraum (mehrere Minuten bis zu einigen Stunden) fließt, ohne dass die Standard-Sicherung auslöst.

Dieser Zusammenhang wird in der nebenstehenden Grafik eindrucksvoll dargestellt. Hier ist die maximale Abschaltzeit einer Standard-Sicherung mit einem Nennstrom von 1 A im Vergleich zum Abschaltverhalten unserer elektronischen Sicherung E-Fuse gezeigt. Zum Beispiel beträgt die Abschaltzeit bei einem 1,5-fachen Nennstrom für die Feinsicherung (rote Kurve) schon mehr als 16,6 Minuten. Hier zeigt sich der große Vorteil der E-Fuse (blaue Kurve), die für dieses Beispiel innerhalb von 0,1 sec den Überstrom erkennt, den Stromfluss unterbricht und damit das angeschlossene Gerät vor Beschädigungen schützt.

Vorteile der elektronischen Sicherung EFUSE

Würde z. B. die Feinsicherung Ihres Gerätes durch einen massiven Metallstift ersetzt, so würden Sie sehr schnell feststellen, dass die Qualität der Musikwiedergabe deutlich zunimmt. Allerdings setzt diese Maßnahme das zentrale Schutzelement des Gerätes außer Kraft, mit im Fehlerfall möglicherweise gravierenden Folgen. Die EFUSE setzt genau an dieser Stelle an und vermeidet dieses Dilemma. Bei der externen Variante der EFUSE wird zunächst die Feinsicherung durch einen massiven, widerstandsarmen Stift aus rhodiniertem OFC-Kupfer ersetzt. Die Stromzufuhr zum Gerät erfolgt dann über das Kabel mit der darin integrierten externen EFUSE. Diese besitzt im Vergleich zur Feinsicherung einen minimalen Durchgangswiderstand, was sich in einer hörbar präziseren Musikwiedergabe äußert.

Im Fehlerfall unterbricht die EFUSE sofort den Stromfluss und schützt damit Ihr Gerät vor weiteren Beschädigungen. Neben der deutlich besseren Musikwiedergabe besitzt die EFUSE einen zusätzlichen Vorteil. Da diese im Fehlerfall viel genauer und schneller abschaltet, gewinnen Sie durch sie einen weitreichenderen Schutz Ihrer wertvollen Geräte. Dies ist bei einer herkömmlichen Feinsicherung nicht der Fall.

Zur Anpassung an die Stromaufnahme des Gerätes ist die Schaltschwelle der EFUSE auf einen festen Nennwert im Bereich von 0.5 bis 6.0 A eingestellt. Nach dem Ansprechen durch einen Fehler im Gerät bleibt die EFUSE so lange in einem inaktiven, gesperrten Zustand, bis sie durch einen Reset-Taster wieder aktiviert wird. D. h., die EFUSE muß nicht ersetzt, sondern nur wieder neu aktiviert werden. Der jeweilige Betriebszustand wird durch eine zweifarbige Leuchtdiode angezeigt.

Der Betriebsstrom wird zu dem angeschlossenen Gerät über hochwertige vergoldete Schukostecker bzw. Kaltgerätestecker (IEC) geführt. Großzügig dimensionierte, hochwertige und abgeschirmte Kabel sorgen auch an dieser Stelle für einen minimalen Übergangswiderstand und die Abschirmung des Kabels schützt gleichzeitig vor der Einstreuung von Störsignalen.